AGB

1. Geltungsbereich
Nachstehend Bedingungen gelten für die vertraglichen Beziehungen zwischen der Firma
Mainparkhaus Frankfurt und den Kunden, die die Leistungen der Firma Mainparkparkhaus
Frankfurt in Anspruch nehmen. Sämtliche Vereinbarungen sind schriftlich niederzulegen, dies gilt
auch für Nebenabreden und Zusicherung sowie für nachträgliche Vertragsveränderungen. Sofern
in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Mainparkhaus Frankfurt verbindlich.

2. Vertragsabschluss
Der Vertrag zwischen Mainparkhaus Frankfurt und dem Kunden kommt mit der
Reservierungsbestätigung zustande. In der Reservierungsbestätigung wird der Name des
Kunden, die Ankunftszeit, Parkdauer und der vereinbarte Preis schriftlich bestätigt. Nimmt
ein dritter die Buchung für den Kunden gegenüber Mainparkhaus Frankfurt vor, so haftet er
gegenüber Mainparkhaus Frankfurt aus dem zugrundeliegenden Vertrag, sofern nicht die
Vertragsberechtigung des Kunden bei der Buchungsanfrage vorgelegt hat.

3. Leistungen
a) Der Kunde ist verpflichtet Änderungen der Flugdaten seine Ankunfts-Uhrzeit am Parkplatz bzw.
die Landezeit am Flughafen rechtzeitig telefonisch oder per E-Mail mitzuteilen, um eine
ordnungsmäßige Vertragserfüllung durch Mainpark Frankfurt zu gewährleisten bzw um unnötige
Wartezeiten zu vermeiden. b) Der Flughafentransfer ist ein kostenloser Service vom Mainpark
Frankfurt. Es besteht kein rechtswidriger Anspruch seitens des Kunden. Mainpark Frankfurt bietet
dem Kunden sowie etwaigen Mitreisenden einen unentgeltlichen Beförderungsdienst vom
Parkplatz zum Flughafen Frankfurt am Main an. Die Beförderung zum Abflugterminal erfolgt in der
Regel individuell ansonsten alle 25 Minuten und kann auch als Sammeltransport erfolgen, so dass
Wartezeiten nicht ausgeschlossen sind. Empfohlen wird ein Einfahren mindestens 2,5 bis 3,0
Stunden vor der geplanten Abflugzeit. Der Kunde hat für pünktliches Erscheinen, auch seiner
Mitreisenden, zu sorgen. Auffallende alkoholisierte und/oder randalierende Personen die die
Ordnung Sicherheit des Betriebsablaufes gefährden werden aus Sicherheitsgründen nicht
befördert.

5. Preise und Bezahlung
Maßgeblich ist die zum Zeitpunkt der Reservierungsbestätigung geltende Preisliste, die
jederzeit über die Homepage von Mainparkparkhaus Frankfurt eingesehen werden kann.
Änderung der Preisliste ist vorbehalten. In der Reservierungsbestätigung wird durch
Mainparkparkhaus Frankfurt unter Beachtung der vom Kunden gemachten An- und Abreisedaten
auch der Gesamtpreis schriftlich bestätigt. Sofern Zusatztag sich als notwendig herausstellen, was
die Parkdauer anbetrifft, wird für den Verlängerungstage pro Tag 15,00 EUR berechnet. mitgeteilte
Parkgebühr ist bei Ankunft am Parkplatz vor dem Abflug an Mainparkhaus Frankfurt zu zahlen,
wobei dies mit E.C Karte oder in bar erfolgen kann. Bei Buchungen über Vermittlerportale wird die
Zahlung extern abgewickelt. Die hier mitgeteiltenGeldbeträge schließen die jeweilige gesetzliche
Mehrwertsteuer ein.
Zusatzkosten:
Die verlängerten Zusatztage kosten pro Tag 15,00 €. Bei Verspätungen nach 00:00 Uhr wird ein
Verspätungszuschlag von 25,00 € erhoben.
Sperrgepäck wie Fahrradkoffer,Golfgepäck,, Tauchgepäck kostet extra und wird einmalig mit 25,00
€ berechnet und muss unbedingt vor Reisebeginn per Mail angemeldet werden.Surfgepäck,
Skigepäck, Boot, Fahrradkoffer transportieren wir generell NICHT. In diesen Fall bitte vorher zum
Flughafen dort alles ausladen und dann zum Parkhaus anfahren.
Shuttle-Service
Zusammen mit der Miete eines Stellplatzes auf dem Betriebsgelände der Mainparkhaus Frankfurt
stellt für den Kunden sowie für maximal vier Begleitpersonen pro Fahrzeug ohne Aufpreis einen
Shuttle-Service vom Betriebsgelände zum Flughafen Frankfurt am Main und zurück zur Verfügung.
Ab 5. Person berechnen wir 25,00 € für pro Person.
3.2 Das Gepäck des Kunden sowie seiner Begleitpersonen wird pro Person bis zu Menge und
Gewicht ein Koffer 20 kg. und ein Handgepäck 55x40x20 cm, kostenlos befördert. Mainparkhaus
Frankfurt ist zur Beförderung von Übergepäck nur nach gesonderter Vereinbarung verpflichtet. 3.3
In der Regel erfolgt der Shuttle-Service individuell im Hinblick auf die Abflug- und Landezeiten des
Kunden. Mainparkhaus behält sich jedoch Sammelbeförderungen vor, auch wenn hierdurch für
den Kunden im Einzelfall zumutbare (bis zu 30Minuten) Verzögerungen eintreten. 3.4 Die
Beförderung zum Flughafen Frankfurt am Main erfolgt in der Regel bis unmittelbar vor die Halle
des Terminals, für den Flug des Kunden befindet. 3.5 Die Abflug- und Landezeiten sind von dem
Kunden in der Reservierungsanfrage anzugeben. Mainparkhaus haftet nach Maßgabe der
Regelungen in nachfolgender Ziffer VII. nur für eine verspätete Ankunft am Flughafen Frankfurt,
wenn die Angaben des Kunden korrekt sind, der Kunde mindestens 30 Minuten vor der von der
jeweiligen Fluggesellschaft angegebenen Beginn der Check-In- Zeit bei Mainparkhaus Frankfurt
den Shuttle-Service antritt und aufgrund eines Verschuldens der Mainparkhaus Frankfurt seinen
Flug nicht mehr erreicht. Eine Haftung für Verzögerungen aufgrund höherer Gewalt oder für
verkehrsbedingte, nicht von Mainparkhaus Frankfurt verschuldete Verzögerungen ist
ausgeschlossen. 3.6 Der Rücktransport vom Flughafen Frankfurt am Main zum Betriebsgelände
der Mainparkhaus Frankfurt erfolgt in der Regel zeitnah. Der Kunde hat Mainparkhaus Frankfurt
nach seiner Landung und Abholung des Gepäcks telefonisch zu benachrichtigen. Mainparkhaus
Frankfurt wird daraufhin umgehend ein Fahrzeug zur Abholung schicken.

6. Rücktritt
Mainparkhaus Frankfurt räumt dem Kunden ein jederzeitiges Rücktrittsrecht ein. Eine Stornierung
ist kostenfrei, wenn sie spätestens bis zu 24 Stunden vor Reiseantritt schriftlich erfolgt. Bei einer
späteren Stornierung, ist Mainparkhaus Frankfurt berechtigt, eine Pauschale in Höhe von 100 %
des Rechnungsbetrages zu erheben. Ein beiderseitiger Rücktritt aus wichtigem Grund bleibt
hiervon unberührt. Dieser liegt vor bei höherer Gewalt, erheblicher Vermögensverschlechterungen
seit Vertragsschluss bzw. die Eröffnung oder Beantragung eines Insolvenzverfahrens über das
Vermögen einer der Vertragsparteien, sowie bei berechtigter Besorgnis seitens Mainparkhaus Frankfurt, die
Inanspruchnahme der gebuchten Leistungen durch den Kunden werde die Betriebssicherheit oder
das Ansehen des Unternehmens gefährden. Die dieses Kündigungsrecht ausübende Partei hat vor
Ausübung des Kündigungsrechtes aus wichtigem Grund die andere Partei hierüber unverzüglich
schriftlich in Kenntnis zu setzen. Ein Anspruch auf Schadenersatz ist in diesen Fällen
ausgeschlossen.

7. Haftung
Das Abstellen des Fahrzeuges erfolgt ausschließlich auf Gefahr des Kunden. Schäden, die
durch andere Mieter oder sonstige dritter am abgestellten Fahrzeug verursacht werden,
führen nicht zu einer Haftung von Mainparkhaus Frankfurt gegenüber dem Kunden.
MainparkhausFrankfurt haftet auch nicht für Brandschaden am abgestellten Fahrzeugs. Mainpark
Frankfurt hat eine Parkplatzversicherung für Parkgelände abgeschlossen. Versichert ist dort diese
gesetzliche Haftpflicht von Mainparkhaus Frankfurt aus Besitz und Vermietung von Einstellplätzen
für KFZ auf dem Betriebsgrundstück. Eingeschlossen ist die gesetzliche Haftpflicht wegen
Beschädigung, Vernichtung, Abhandenkommens oder unbefugten Gebrauch von eingestellten KFZ
und deren Zubehör vom Kunden (ausgenommen Inhalt und Ladung). Die Höchstersatzleistung
beträgt innerhalb der Versicherungssumme für Sachschäden je Versicherungsfall 12.500,00 EUR
(in Worten: zwölftausendfünfhundert Euro) begrenzt auf
125,000 Euro für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres. Für jeden Schaden hat
Mainparkhaus Frankfurt zumindest 100,00 Euro, höchstens 200.00 Euro als Selbstbeteiligung zu
tragen, Sofern aufgrund dieser Betriebshaftpflichtversicherung
einen Zahlungspflicht der Versicherungsgesellschaft gegenüber dem Kunden besteht, kann diese
Leistung vom Kunden in Anspruch genommen werden. Sollte ein Anspruch gegenüber der
Versicherung der Betriebshaftpflichtversicherung von Mainparkhaus Frankfurt darüber
hinausgehend Ansprüche sind nicht gegeben, insofern verbleibt es bei dem hier geregelten
Haftungsausschuss. Der Kunde ist im Übrigen verpflichtet gegenüber Mainparkhaus Frankfurt vor
Verlassen der Betriebsgelände oder bei erfolgter Rückkehr etwaige Schaden gegenüber
Mainparkhaus Frankfurt anzuzeigen.

8. Verhalten auf dem Betriebsgelände
Auf dem gesamten Betriebsgelände darf nur im Schritttempo gefahren werden. Es ist dem
Kunden untersagt, auf dem Betriebsgelände der Mainparkhaus Frankfurt ohne ausdrückliche
Zustimmung Mainparkhaus Frankfurt, Reparaturen an Fahrzeugen vorzunehmen, Fahrzeuge zu
waschen oder zu reinigen, Kühlwasser, Kraftstoffe oder Öle abzulassen, Müll zu entsorgen,
Sachen jeglicher Art (insbesondere Betriebsstoffe, feuergefährliche Gegenstände, leere
Betriebsstoffbehälter, Reifen, Fahrrädern usw.) zu lagern, Motoren auszuprobieren oder
laufenzulassen sowie Fahrzeuge mit undichtem Tank oder Motor abzustellen.
Verunreinigungen, die durch den Kunden oder seine Begleiter verursacht werden, sind
unverzüglich und ordnungsgemäß von dem Kunden zu beseitigen.
Unterlässt er dies, Mainparkhaus Frankfurt berechtigt, die Verunreinigungen auf Kosten des
Kunden zu beseitigen. Bei Verunreinigungen des Bodens oder des Grundwassers hat die
Beseitigung durch ein autorisiertes Fachunternehmen auf Kosten des Kunden zu erfolgen; in
diesen Fällen hat der Kunde kein Recht zur Selbstvornahme.
Der Aufenthalt auf dem Betriebsgelände der Mainparkhaus Frankfurt zu anderen Zwecken als der
Fahrzeugeinstellung und Abholung, des Be- und Entladens sowie während eventueller Wartezeiten
auf den Shuttle ist nicht gestattet. Mainparkhaus Frankfurt ist berechtigt, das Abstellen des
Fahrzeugs auf dem Betriebsgelände von Mainparkhaus Frankfurt Falle drohender Gefahr zu
verweigern, und Fahrzeuge im Falle dringender Gefahr von dem Betriebsgelände zu entfernen.
Der Kunde versichert, dass der Fahrer des Fahrzeugs im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis
ist und das Fahrzeug den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungsschutz bis zum Verlassen
der Betriebsgelände der Mainparkhaus Frankfurt besitzt.
Auf Verlangen der Mainparkhaus Frankfurt, deren Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen sind
Fahrerlaubnis und Fahrzeugschein vorzulegen. Besteht der begründete Verdacht
unzureichenden Versicherungsschutzes, ist Mainparkhaus Frankfurt berechtigt, die Vorlage eines
geeigneten Nachweises über den Versicherungsschutz zu verlangen. Werden die
vorbezeichneten Dokumente insgesamt oder teilweise nicht vorgelegt, ist Mainparkhaus Frankfurt
berechtigt, die Vertragserfüllung abzulehnen; in diesen Fällen hat der Kunden keinen Anspruch auf
Schadensersatz wegen Nichterfüllung.

9. Schlussbestimmungen
Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder dieser
Geschäftsbedingungen sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen
durch den Kunden sind unwirksam. Erfüllungs- und Zahlungsort ist Rüsselsheim
Ausschließlicher Gerichtsstand – auch für Scheck- und Wechselstreitigkeiten – ist im
kaufmännischen Verkehr Rüsselsheim. Sofern ein Vertragspartner keinen allgemeinen
Gerichtsstand im Inland hat, gilt Rüsselsheim als Gerichtsstand. Mainparkhaus Frankfurt ist
jedoch berechtigt, Klagen und sonstige gerichtliche Verfahren auch am allgemeinen
Gerichtsstand des Gastes anhängig zu machen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik
Deutschland. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen
unwirksam oder unrichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen
Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.